Ab 2009 Domain mit Wunschendung

Domains mit Wunschendung ab 2009

Bei der Erstellung von Webseiten spielt auch die passende Internet-adresse eine große Rolle:

Wem URL-Endungen, wie .de, .com oder .net zu langweilig sind, kann laut der amerikanischen Internetaufsicht ICANN ab Frühjahr 2009 eine Wunschendung registrieren lassen. So können die User auch die Endung der Internet-adresse anpassen und sie z.B. www.peter-ist.toll oder ähnliches nennen. Die Kürzel sollen sich vorerst nur auf geläufige Wörter und Namen beziehen. Zu beachten ist, dass man z.B. als Privatperson keine Adresse beantragt, die z.B. einen Markennamen beinhaltet, da somit die Urheberrechte verletzt werden können. Ebenfalls nicht erlaubt seien moralisch nicht vertretbare Endungen oder Namen in der Internet-adresse.

Wie ICANNs Vorsitzender Paul Twomey verkündete, sollen bald auch Domains in nicht-lateinischer Schrift zugelassen werden. ICANN wurde in den 1980ern gegründet und administriert weltweit alle Domainnamen mit Endungen, wie .biz, .org und Länderabkürzungen, wie z.B. .co.uk, .at, .de, .it etc…

http://www.icann.org/



Ein Gedanke zu „Ab 2009 Domain mit Wunschendung

Kommentare sind geschlossen.