Kleine Vorschau auf WordPress 4.3 Beta 1

Die neue WordPress-Version wird einige Verbesserungen mit sich bringen:

Über den Theme Customizer ist es jetzt auch möglich, Änderungen am / im Menü vorzunehmen. Das ist ganz praktisch, wenn man erst einmal eine Änderung des Menüs ausprobieren will, ohne dass Eure Besucher dies gleich sehen. Bisher musste das veränderte Menü erst gespeichert (und damit auch veröffentlicht) werden.

Auch der Editor wurde verbessert: Einige Formatierungen können nun vorgenommen werden, noch während Ihr Euren Text schreibt. Dies betrifft vor allem Überschriften (H1 bis H6), Aufzählungen und Listen. Die neue WordPress-Version formatiert folgende Aufzählungszeichen mit der neuen Version automatisch zu einer ungeordneten Liste mit  oder * :

Zeile 1 * Zeile 1
Zeile 2 * Zeile 2
Zeile 3 * Zeile 3

oder

zu einer geordneten Liste mit 1. oder 1:

1. Zeile 1 1 Zeile 1
2. Zeile 2 2 Zeile 2
3. Zeile 3 3 Zeile 3

Der Vorteil ist, dass Ihr in Eurem Schreibfluss nicht unterbrochen werdet, weil Ihr zur Maus greifen müsst.

Verbesserte Passwort-Funktion

Die WordPress-Entwickler haben einiges an Arbeit in die Sicherheit des Systems gesteckt: Passwörter werden mit dem Update nicht mehr per Email an die Benutzer versendet. Hat man sein Passwort vergessen und will es zurücksetzen, so ist der Link zur Password-reset-Funktion nur noch zeitlich begrenzt abrufbar.
Außerdem kann man sich beim Anlegen eines neuen Passworts von WordPress sichere Passwort-Kombinationen vorschlagen oder generieren lassen.

Da die Entwicklung der neuen WordPress-Version noch nicht abgeschlossen ist, verwendet Ihr die Beta-Version auf eigene Gefahr. Um Eure Business-Website oder Onlineshop, der auf WordPress basiert, zu aktualisieren, schlagen wir vor, das offizielle „stable“ Update abzuwarten.

Weitere Infos gibt’s auf der offiziellen WordPress-Website: wordpress.org