Der neue Internet Browser Opera

Opera 9.5 veröffentlicht

Browser Opera

Diese Woche wurde die neue Version des Internet-Browser Opera veröffentlicht, welche einige neue Features mit sich bringt.
Eine interessante Erweiterung des Browser aus Norwegen ist sicherlich „Quick Find“. Da Opera in der Adressleiste alle besuchten Webseiten speichert, reicht es, wenn man dort nur ein Suchwort (welches mit der gesuchten Webseite in Verbindung gebracht wird) eingibt. Opera durchleuchtet daraufhin alle besuchten Webseiten in ihrem Titel und Inhalt. Alle in Frage kommenden Internetseiten zeigt der Browser in einer Ergebnisliste an.
Diese Funktion ist eine nützliche Hilfe, wenn man sich an den Titel oder die Adresse der Seite nicht mehr erinnern kann und nicht erst noch Zeit mit Suchmaschinen verschwenden will.

Das neue Design des Web-Browser ist sehr schlicht und edel gehalten. Nach der Installation und dem ersten Start hat Opera bereits ohne lästiges Importieren alle Favoriten aus dem Standard-Browser (z.B. Firefox) übernommen.
Ebenfalls günstig ist die Zoom-Funktion rechts in der Statusleiste, mit der die Größe der betrachteten Webseite angepasst werden kann.
Über das Tool „Paneele“ lassen sich im linken Viertel des Browser-Fensters u.a. Lesezeichen anzeigen und bearbeiten, Notizen hinterlegen und Downloads überwachen.

Auch im Bereich Sicherheit hat Opera einiges getan. So schützt die integrierte Fraud Protection vor Phishing und Malware-Angriffen.

Alle Neuerungen von Opera 9.5 lassen sich hier einsehen: http://de.opera.com/products/desktop/

Die neue Opera-Version steht ab sofort für Windows, Mac OS X, Linux, Solaris und einige andere Betriebssysteme zum Download bereit: http://www.opera.com/download/index.dml?custom=yes