Derzeitiges Sicherheitsloch von Firefox 3 noch unkritisch

mozilla firefox 3.0

Ein Forschungsteam von Radware, dem Marktführer im Bereich integrierte Anwendungsservicelösungen, stellte nun fest, dass es durch einen aktuellen Fehler in Mozillas Internetbrowser Firefox 3 zu Abstürzen des Browsers kommen kann, woraufhin ungespeicherte Daten, wie z.B. Blog- oder Foreneinträge, verloren gehen.

Radware konnte bislang nicht beweisen, dass durch dieses Sicherheitsloch in Firefox 3 schädliche Skripte einfügen oder ausführen lässen. Daher ist diese Sicherheitslücke derzeit noch als relativ unkritisch eingestuft.

Ausgelöst werden kann der Absturz durch das Aufrufen einer Webseite mit einem fehlerhaften HTML-Code. Die betroffene Internetseite muss somit also nicht einmal mit Malware oder Viren verseucht sein.

Weitere Auskunft zum Sicherheitsloch gibt es im Moment noch nicht. Schätzungsweise soll diese aber mit dem nächsten Upgrade beseitigt werden.

Den Originalbericht von Radware können Sie hier lesen: Radware Bericht

Unsere Webagentur und Internetagentur aus München rät Firefox-Usern vor allem beim Schreiben von Einträgen in Content Management Systemen (kurz CMS), wie z.B. WordPress oder Joomla, zum regelmäßigen Zwischenspeichern, sodass sich bei einem möglichen Absturz der Datenverlust gering halten würde.