Teil 4: Ortsunabhängiges Arbeiten, digitale Nomaden und Homeoffice

Hardware-Gadgets fürs ortsunabhängige Arbeiten und auf Reisen

Wer unterwegs ortsunabhängig arbeitet, hat nicht immer gleich eine Steckdose parat. Was also, wenn der Akku vom Laptop oder Smartphone gerade schlapp macht? Oder ihr seid im Ausland unterwegs und habt keinen WLAN-Hotspot in der Nähe… Wir haben euch ein paar nützliche Gadgets rausgesucht, die euch das Arbeiten auf Reisen erleichtern können:

Notfall-Akku oder Powerbank

Noch vor Kurzem waren die Notakkus fürs Smartphone gar nicht sooo leistungsfähig. Wer ein Gerät mit 3.000 mAh erwischte, konnte sein Handy damit bis zu 3x aufladen. Diese Powerbank hat eine Kapazität von 10.400 mAh und man kann nicht nur sein Smartphone aufladen, sondern gleichzeitig noch ein zweites Gerät, wie die Digicam, Tablet oder MP3-Player.

Wifi für alle und überall!

Wer zahlt schon gerne übertriebene Roaminggebühren, nur um kurz seine Emails zu checken? Kauft euch lieber eine SIM-Karte von einem regionalen Anbieter und steckt diese in ein Wifi-Modem. Damit können bis zu acht verschiedene Geräte online gehen, ohne, dass die Verbindung langsam wird. So muss man sich mit dem Laptop im Hotel auch nicht mehr gleich aus dem Fenster hängen, weil der UMTS-Stick sonst keinen Empfang hat 😉

Unterwegs schnell ein Backup machen

Damit keine Daten verloren gehen, sollte man regelmäßige Backups machen. Der Cloud-Speicher reicht vielleicht nicht aus, ist euch zu unsicher oder ihr habt unterwegs eine schlechte Internetverbindung. Eine externe Festplatte mit genügend Speicherplatz muss aber nicht immer groß und teuer sein. Die Intenso ist schön leise und nimmt im Gepäck nicht viel Platz in Anspruch. Wer beispielsweise mit dem Mac arbeitet, kann so im Hintergrund die Timemaschine laufen lassen. Dank 1 TB Speicherplatz passen sämtliche Dateien, Fotos, Dokumente und Filme locker drauf 😉

Was läuft denn im TV?

Klar, gibt es Zattoo und SchönerFernsehen. Dafür benötigt ihr aber eine schnelle und stabile Internetverbindung (bei Zattoo sogar Wlan). Was soll das denn kosten?!

Ich habe im letzten Jahr verschiedene DVB-T-Empfänger für mobile Endgeräte getestet, wie zum Beispiel EyeTV micro. Der Nachteil ist jedoch, dass der Empfänger am Handy oder Tablet hängt und auch nicht unbedingt mit allen Geräten nutzbar ist.

Der EyeTV W Tuner dagegen ist ein TV-Hotspot. Stellt ihn in eurer Unterkunft einfach dorthin, wo der beste Empfang ist, und macht es euch mit Smartphone oder Tablet bequem. Keine störenden Kabel und eine eigene Stromversorgung! Ein weiterer Vorteil: EyeTV W ist mit den verschiedensten OS und Geräten kompatibel, läuft auf vielen Android basierenden Geräten, dem Kindle Fire sowie iPhone und iPad.

Mit diesen kleinen Tools seid ihr vor allem für das ortsunabhängige Arbeiten und auch im Urlaub gut ausgestattet. Alle Geräte sind klein und leicht und lassen sich problemlos im Handgepäck verstauen 🙂 So macht Arbeiten Spaß!