Teil 1: Ortsunabhängiges Arbeiten, digitale Nomaden und Homeoffice

Hardware-Gadgets fürs ortsunabhängige Arbeiten und auf Reisen

Seit einiger Zeit hört und liest man immer wieder vom ortsunabhängigen Arbeiten und digitalen Nomaden. Früher nannte man es noch Tele-Arbeitsplatz, dann kam das Homeoffice. Aber heute muss man nicht mal mehr zwingend Zuhause am eigenen Schreibtisch sitzen, um seine Arbeit zu erledigen.

Als digitale Nomaden bezeichnen sich Webworker, die ausschließlich online arbeiten. Dazu werden hauptsächlich Laptop, Smartphone oder Tablet benutzt. Seinen Arbeitsplatz kann man sich aussuchen: Ob Zuhause im Wohnzimmer oder eigenen Arbeitszimmer, im Café oder Biergarten, bei gutem Wetter im Garten, auf dem Balkon oder im Park, unterwegs im Zug oder Flieger.

Dank moderner Technik ist der aktuelle Aufenthaltsort egal. Man benötigt zum Arbeiten nur eine stabile Internetverbindung. Telefonate können über Skype erledigt werden, für Einweisungen und Erklärungen nutzt man den Teamviewer. Alles andere funktioniert per Cloud oder Email.

Für wen ist das ortsunabhängige Arbeiten interessant?

Das klassische Homeoffice eignet sich vor allem für Menschen mit Kindern, die aufgrund ihrer Arbeitszeiten oder langen Fahrtwegen sonst viel weniger Zeit mit Ihrer Familie verbringen könnten. Das ist im Krankheitsfall oder Schulstundenausfall besonders praktisch.

Wer gerne reist, Backpacker ist oder einen Teil des Jahres an seinem zweiten Wohnsitz verbringen möchte, kann sich mit ortsunabhängiger Arbeit verwirklichen. Wenn das Reisen im Vordergrund steht, sollte man sich zuvor bereits einen gut besuchten Blog oder eine Webseite erarbeiten, mit denen man ein kleines Grundeinkommen generieren kann. Das kann beispielsweise durch Werbung, Affiliate-Systeme und Partnerprogramme oder bezahlte Posts auf fremden Blogs passieren. Die Möglichkeiten sind hier breit gefächert und wer ordentliche Vorarbeit leistet, hat dadurch immer einen Notgroschen parat.

Natürlich ist die ortsunabhängige Arbeit gut für Selbständige, Freelancer und Freiberufler geeignet. Doch auch immer mehr Firmen bieten ihren Angestellten die Möglichkeit von Zuhause aus oder einfach online zu arbeiten. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird diese Art der Arbeit auch die Zukunft sein. Durch Cloud und CRM Systeme kann sich jeder Mitarbeiter einloggen und problemlos mit seinen Kollegen gemeinsam an Projekten arbeiten, die keine Anwesenheit erfordern.

Welche Berufe sind für das ortsunabhängige Arbeiten geeignet?

In vielen Büro-Berufen und Creative Jobs kann heutzutage online und von jedem Ort aus gearbeitet werden. Hier eine kleine Übersicht:

Kreative Berufe:

  • Journalisten und Texter
  • (Online-) Redakteure
  • Autoren
  • Webdesigner
  • Grafikdesigner und Illustratoren
  • Kommunikationsdesigner
  • Fotografen
  • Veranstaltungskaufleute
  • Mediengestalter und eventuell auch Medienkaufleute

Sprachberufe:

  • Übersetzer
  • Fremdsprachenkorrespondenten
  • Sprachlehrer
  • Softwarelokalisierer
  • Fremdsprachenlektoren

IT und Technik:

  • Programmierer und Software-Entwickler
  • Informatikkaufleute
  • IT-Systemkaufleute
  • Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

und außerdem:

  • beratende Berufe
  • Marketing-Experten
  • Suchmaschinenoptimierer
  • Assistenten (auch Virtuelle Assistenten)
  • Blogger
  • und einfach alle Jobs, die online erledigt werden können.

Ein Vorteil des ortsunabhängigen Arbeiten ist sicher auch die Freiheit, sich seine (Arbeits-)Zeit selbst einteilen zukönnen. Hauptsache ist, dass das Projekt pünktlich zur Deadline fertig wird.

Welche weiteren Vorteile und auch Nachteile das ortsunabhängige Arbeiten mit sich bringt, behandeln wir gerne im nächsten Artikel 😉